Laufen gegen Depression im Winter

Laufen im Winter gegen Depression
Laufen im Winter gegen Depression
Laufen gegen Depression im Winter

Im Winter sind die Tage kürzer und oftmals sehr grau und kalt. Viele Menschen möchten sich deshalb am liebsten gar nicht im Freien aufhalten und bleiben in ihrer Freizeit lieber drinnen in ihrer Wohnung. Die Psychen vieler Menschen leiden sehr unter den dunklen Tagen und es kann sogar vorkommen, dass bei ihnen eine Depression auftritt. Besonders Menschen, die alleine leben und sich einsam fühlen, neigen dazu, dem Winter Blues zu verfallen. Natürlich ist es möglich, etwas dagegen zu unternehmen und gar nicht erst eine Depression zu erleiden. Jeder Mensch sollte seinen inneren Schweinehund überwinden und auch in der kalten Jahreszeit aktiv werden, um seinen Körper in Schwung zu bringen.

Laufen gegen Depression im Winter ist zum Beispiel eine sehr schöne Möglichkeit, da beim Laufen Glückshormone, die sogenannten Endorphine im Körper freigesetzt werden, die dazu beitragen, die Stimmung deutlich aufzuhellen. Laufen gegen Depression im Winter bewirkt auch, dass man das für den Körper wichtige Vitamin D über die Sonne aufnimmt. Vitamin D ist unverzichtbar für das Immunsystem und es wirkt unterstützend für den Knochenaufbau.

Laufen gegen Depression macht zum Beispiel in der Gruppe mehr Spaß und kann für manche Menschen, die sich schlecht selbst motivieren können, sogar zu einer schönen und sinnvollen Beschäftigung im Alltag werden. Wenn es möglich ist, sollten Menschen das Tageslicht nutzen, um sich draußen aufzuhalten. Die Bewegung an der frischen Luft tut gut und wenn man circa 18 bis 20 Prozent seiner Körperfläche regelmäßig der Sonne beim Laufen aussetzt, dann nimmt man ausreichend Vitamin D auf. Diese Prozentzahlen entsprechen in etwas der Gesichtsfläche, den Händen und den Unterarmen.

Selbst in den Wintermonaten ist es möglich, die Ärmel beim laufen gegen Depression hochzukrempeln, da einem während des Runners High warm wird. Dieser Rauschzustand, den die Menschen beim Laufsport erwerben können, steigert die persönliche Leistung. Man gewinnt durch das Runners High stetig an Ausdauer und somit auch an Muskelkraft dazu. Auch bei Schnee kann der Laufsport draußen, bei Tageslicht stattfinden. Oftmals scheint sogar die Sonne, wenn die Wiesen und Felder mit Schnee bedeckt sind, so dass die Bewegung im Freien richtig viel Spaß macht und man gute Laune bekommt.

Michael Sockel
Über Michael Sockel 47 Artikel
Seit Sommer 2012 bin ich dem Laufen verfallen. In den Jahren gab es einige Halbmarathon, Hindernisläufe, 10er usw. und mittlerweile geht es auch in Richtung Triathlon. Längste Distanz beim Triathlon Olympische Distanz, längster Lauf Hermannslauf von Detmold nach Bielefeld. Bisher zurückgelegte Kilometer 6248 (Stand April 2016).

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*