Optimale Laufbekleidung

Laufbekleidung

Allgemeines

Wie auch bei der Alltags-Kleidung sollte die Laufbekleidung der Jahreszeit angepasst sein. So ist es zum Beispiel wichtig, dass Running T-Shirts, Running Hosen, Running Socken im Winter entsprechend warm, aber auch bequem sein sollten.
Das ist ja auch das Tolle beim Laufen, es kann bei nahezu jedem Wetter ausgeführt werden, zudem macht es mit der richtigen Laufbekleidung auch noch Spaß.

Kleidung im Winter

Die ideale Kleidung im Winter ist wärmeisolierend, feuchtigkeitstransportierend und mehrschichtig. Nicht zu vergessen eine Mütze oder Stirnband um den Kopf vor Kälte zu schützen. Auch nicht vergessen, zuviel anzuziehen engt ein und hat den verkehrten Effekt und man friert, da man eingeengt ist.

Kleidung im Sommer/Herbst

Hier sollte man vor allem nicht vergessen, der Körper verliert bei Sonne und Hitze viel Flüssigkeit . Dementsprechend sollten Running T-Shirts, Running Hosen, Running Socken und auch die Running Schuhe danach gefertigt sein. Bei der Sportkleidung ist es wichtig, dass diese überwiegend aus Kunstfasern besteht. Diese Textilien transportieren den Schweiß vom Körper weg an der Oberfläche der Kleidung, wo die Feuchtigkeit relativ schnell verdunstet. Zudem sind diese Stoffe pflegeleicht, hautfreundlich und angenehm zu tragen. Zudem schützen Running T-Shirts vor schädlichen UV-Strahlen.
Bezüglich der Running Socken gilt, sie müssen rutsch- und scheuerfreie Eigenschaften aufweisen.

Der passende Laufschuh

Der wichtigste Teil einer Ausrüstung für einen Läufer sind dessen Schuhe. Wer plant Running Schuhe zu kaufen, sollte vorab klären, welche Schuhe am besten zu seinem Fußtyp und Laufstil passen.
Schuhe für diesen Zweck sollten vor allen Dingen eine solide Dämpfung vorweisen können. Da viele fast alle Personen Fehlstellungen aufweisen, sollten gute Running Schuhe zudem auch diese korrigieren können.

Vorsicht beim Schuhkauf

Hier ist es nicht verkehrt die Hilfe eines qualifizierten Laufschuh-Verkäufers in Anspruch zu nehmen. Ein guter Verkäufer wird sich daher für folgendes interessieren:

  • das Körpergewicht des Betreffenden
  • ob breiter, schmaler Fußtyp
  • ob Senk-, Spreiz- oder Hohlfuß
  • die Beinstellung
  • wie hoch der voraussichtliche Kilometerumfang
  • welcher Laufuntergrund bevorzugt wird
  • ob eventuelle Beeinträchtigungen oder Verletzungen vorliegen.

Bevor man sich für den Laufschuh entscheidet, sollte dieser einige Minuten durch Auf- und Ablaufen getestet werden. Werden neue Schuhe benötigt, ist es nicht verkehrt das alte Paar Schuhe mitzubringen.

Michael Sockel
Über Michael Sockel 46 Artikel
Seit Sommer 2012 bin ich dem Laufen verfallen. In den Jahren gab es einige Halbmarathon, Hindernisläufe, 10er usw. und mittlerweile geht es auch in Richtung Triathlon. Längste Distanz beim Triathlon Olympische Distanz, längster Lauf Hermannslauf von Detmold nach Bielefeld. Bisher zurückgelegte Kilometer 6248 (Stand April 2016).

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*