Brooks Ghost 7 Erfahrungsbericht

Laufschuhe Brooks Ghost 7 nach gut 1000 Kilometer

Bevor ich zu dem eigentlichen Bericht der Brooks Ghost 7 komme noch ein kurzer Rückblick – Meine erster Laufschuh war vor etwa drei Jahren der Brooks Defyance 6. Damit bin ich in meinem ersten Laufjahr (ca. 1000 km) super klargekommen. Bin dann aber über eine Beratung an den Saucony ProGrid Ride 5 gekommen, womit ich nicht ganz so zufrieden war. Warum? Der war nach gut 600 km platt. Da hat mich die Qualität von Saucony nicht überzeugt.

Laufschuhe Brooks Ghost 7 nach gut 1000 Kilometer
Laufschuhe Brooks Ghost 7 nach gut 1000 Kilometer

So suchte ich vor einer ganzen Zeit eine Alternative von Brooks zu dem Defyance 6.
Meine Wahl viel hier auf den Brooks Ghost 7 der kurz vor der Auslieferung stand. (Hatte da glaube noch den Adrenaline 14 zur Auswahl.) Gekauft wurde der Brooks Ghost 7 in der Größe 44, damit meine Füße auch ordentlich Platz haben in dem Normal Schuhe.

Begleitet hat mich der Ghost 7 über gut 1400 Kilometer Asphalt, geschotterte Wege und Waldwege.
Warum 1400 km? Ich hatte den Schuh zweimal! Beim ersten Paar hat sich nach ca. 300-400 km die Sohle am rechten Schuh gelöst. Der Laufschuh wurde mir übrigens anstandslos umgetauscht.

Das Obermaterial vom Ghost 7 fühlt sich sehr bequem und weich an. Der Fersen- und Zehenbereich ist bei dem Laufschuh verstärkt, was ich absolut begrüße und im Ganzen einen absolut festen Stand bzw. Halt in den Laufschuhen habe.
Die Dämpfung wirkt sehr ausgewogen, fühlt sich beim Laufen sehr direkt an und verhält sich gar nicht schwammig. Egal auf welchem Untergrund ich unterwegs war, es war steht’s ein entspanntes Laufen mit hohem Komfort.
Dann finde ich die Schnürsenkel total klasse. Sie sind ein bisschen elastisch und gehen dadurch nicht einfach auf.
Hinweis: Nach dem letzten Strongmanrun 2015 kann ich auch sagen, dass die Ghost auch in der Waschmaschine funktionieren (30 Grad). Tipp: Schnürsenkel vorher herausnehmen und separat im Waschbecken säubern. Die Schnürsenkel bzw. einer davon war nach dem Waschgang zerfleddert und min. 10 cm kürzer ☺

Vor- und Nachteile aus dem Brooks Ghost 7

Zu den Vorteilen gehören:

  • sehr gute Dämpfung > BioMogo und DNA
  • nur in der GTX Version Gore Tex Futter
  • abriebfeste Außensohle für den häufigen Einsatz

Nachteile:
Ein Punkt der mir aufgefallen ist, auf nassen Untergrund (Asphalt) könnte er noch ein bisschen mehr Grip haben. Sonst konnte ich keine Nachteile feststellen.

Weiter Merkmale der Brooks Ghost 7

Gewicht: 295 g
Sprengung: 12 mm
Pronationstyp: neutrales Abrollverhalten

Der Ghost Brooks 7 ist ein Unisex-Modell und so für Frauen und Mann erhältlich.

Michael Sockel
Über Michael Sockel 47 Artikel
Seit Sommer 2012 bin ich dem Laufen verfallen. In den Jahren gab es einige Halbmarathon, Hindernisläufe, 10er usw. und mittlerweile geht es auch in Richtung Triathlon. Längste Distanz beim Triathlon Olympische Distanz, längster Lauf Hermannslauf von Detmold nach Bielefeld. Bisher zurückgelegte Kilometer 6248 (Stand April 2016).

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*